Was fühlt der Fötus im Bauch?


Wie entwickeln sich die Sinnesorgane im Fötus während der neun Monate? So fühlt sich das Kind während der neun Monate

In Diesem Artikel:

Was fühlt sich der Fötus im Bauch an

Was fühlt das Kind im Bauch seiner Mutter? Und wie entwickeln sich die verschiedenen Sinnesorgane in den neun Monaten? Wenn sie alle Mütter fragen, die auf ein Kind warten: Wird das Baby meine Stimme hören? Sehen Sie das Licht, das filtert? Werden die Aromen von dem, was ich esse, zu ihm kommen?
So viele Fragen, die eine Antwort verdienen.
Lass uns versuchen, es zu geben.
Der Fötus nimmt Empfindungen und Reize aus den ersten Schwangerschaftswochen wahr, ein Universum von Wahrnehmungen die mit dem Fortschritt der Schwangerschaft und der Entwicklung des Nervensystems allmählich weniger verwirrt wird.

Berühren Sie

Es ist das Gefühl, das sich zuerst entwickelt, bereits um die achte Woche entwickeln Rezeptoren Situationen in der Epidermis und die Nervenbahnen, die die Informationen der Berührung zum Gehirn übertragen. Die ersten Rezeptoren entwickeln sich in der Nähe des Mundes und erstrecken sich nach der 12. Woche auf Gesicht, Hände, Füße und schließlich auf den gesamten Rumpf. Nach 20 Wochen sind sie am ganzen Körper und an den Schleimhäuten vorhanden.

hören

Am Anfang entwickeln wir die vestibuläres SystemEs ist ein sehr wichtiger Sinn, der es Ihnen ermöglicht, das Gleichgewicht zu halten und sich im Ohr befindet. Das vestibuläre System ist perfekt und funktioniert rund um den sechsten Monat der Schwangerschaft. Das Hörsystem beginnt sich ab der sechsten Woche zu entwickeln und entwickelt sich ständig weiter. Im Laufe von 40 Wochen beginnt der Fötus ein Universum immer weniger verwirrter Geräusche wahrzunehmen. die Mutterstimme ist sein Favorit (sprechen Sie leise und oft mit dem Baby im Bauch), aber der Ton der Stimme des Vaters entspannt und beruhigt. Darüber hinaus bilden der Herzschlag der Mutter, ihr Atmen und das Gurgeln aus ihrem Bauch ein sonoren Universum, das das Kind im vorgeburtlichen Leben bis zur Geburt begleitet.

Einige Studien haben auch gezeigt, dass das Hören des Rhythmus del Herzschlag von der Mutter zum Neugeborenen hat eine entspannende und beruhigende Funktion, gerade weil es die Erinnerung an die Gelassenheit des intrauterinen Lebens in ihrem Gedächtnis hervorruft. Darüber hinaus hat einige Forschung zweifelsfrei gezeigt, dass der Fötus um die achtundzwanzigsten Die Woche reagiert auf plötzliche Geräusche und starke Hörreize, aber auch auf süße Musik.

gusto

Die Geschmacksknospen und ich Rezeptoren An der Zungenspitze und an den Rändern beginnen sich um die 12. Woche zu entwickeln. Das Kind nimmt die verschiedenen Geschmacksrichtungen nicht wahr, weil die von der Mutter gegessenen Nahrungsmittel direkt in den Mund gelangen, sondern weil der Fötus sich entwickelt, der chemischer Mechanismus verbunden mit der Anwesenheit von Rezeptoren, die empfindlich auf präzise flüssige oder gasförmige Moleküle reagieren. Sicher ist, dass sich das Kind an die Essgewohnheiten der Mutter zu gewöhnen beginnt, denn das, was die Mutter isst, verändert die Zusammensetzung des Fruchtwassers und damit die Riech- und Geschmacksreize, die das Kind erreichen.

Geruch

Auch was den Geruchssinn angeht, ist dies ein wichtiger Impuls, da die Ernährung der Mutter die Ernährung beeinflusstGeruch von FruchtwasserDies ermöglicht es dem Kind, bekannte Gerüche, die typischerweise mit den Gewohnheiten der Mutter zusammenhängen, zu erkennen und ihre Bezugspunkte zu finden. Dies erklärt auch, warum das Baby bald nach der Geburt dem Geruchssinn folgen kann, um die mütterliche Brust zu erreichen, eine Quelle der Ernährung und Beruhigung, die durch einen sehr persönlichen Geruch gekennzeichnet ist. Die ersten Geruchsrezeptoren entwickeln sich um die neunte Woche, wobei sich Riechnerven und Zwiebeln bilden.

Ansicht

Der Sehmechanismus ist um den sechsten Lebensmonat ziemlich vollständig, aber bis zur 26. Woche bleiben die Augenlider geschlossen. Einige Studien haben mit Hilfe von gezeigtUltraschall, Der Fötus projiziert einen starken Lichtstrahl auf den Bauch der Mutter und hat eine sehr starke Reaktion (der Kopf dreht sich oder stößt). Die Vision wird jedoch erst einige Wochen nach der Geburt perfektioniert. Es ist bekannt, dass das Neugeborene bei der Geburt nicht klar sehen kann, selbst wenn es das Gesicht und die Gesichtszüge der Mutter in einem Abstand von 20 cm erkennt.

Video: Wie fühlt man sich, wenn das Baby zum ersten Mal im Bauch strampelt? - Eltern berichten