Mittel gegen Übelkeit während der Schwangerschaft


√úbelkeit in der Schwangerschaft ist die h√§ufigste Erkrankung, insbesondere im ersten Trimester. Hier sind einige Tipps, um dieses √Ąrgernis zu lindern

In Diesem Artikel:

√úbelkeit in der Schwangerschaft

Übelkeit ist das häufigste Symptom während Schwangerschaft und es betrifft einen variablen Prozentsatz zwischen 50 und 90% der Frauen. Das nervt Störung erscheint bereits nach 2 Wochen der Empfängnis und tritt im ersten Trimester häufiger auf (aber bei einigen Frauen bleibt sie alle 9 Monate bestehen).
Die Ursachen der sind nicht klar √úbelkeit in der Schwangerschaft, aber es wird angenommen, dass die hormonellen Ver√§nderungen an Ort und Stelle eine beitragende Ursache sein k√∂nnen. Es wird tats√§chlich gedacht, dass die √úbelkeit und Erbrechen helfen, den F√∂tus zu sch√ľtzen.
Und um das Alltägliche zu zerstreuen, kann die gravidische Übelkeit in keiner Weise mit dem Geschlecht des ungeborenen Kindes in Verbindung gebracht werden.

Probieren Sie den Zitronensaft

Heilmittel gegen Übelkeit in der Schwangerschaft (11 Bilder) Einige Ratschläge, wie Sie Übelkeit bei der Schwangerschaft bekämpfen können

die Übelkeit kann von begleitet werden erbrechen und es kann mit einer größeren Wahrscheinlichkeit alle schwangeren Frauen betreffen:

  • f√ľr die vor dem Schwangerschaft bereits an √úbelkeit oder Erbrechen gelitten hat, die durch Seekrankheit oder Fahrzeugkrankheit, Migr√§ne, bestimmte Ger√ľche oder Aromen oder durch Kontakt mit √Ėstrogenen verursacht wurden (z. B. in der Pille enthaltene);
  • f√ľr diejenigen, die bereits gelitten haben Morgenkrankheit w√§hrend einer vorangegangenen Schwangerschaft;
  • im Falle von zwei Teilen
√úbelkeit in der Schwangerschaft. Was zu tun

Hier sind einige Tipps f√ľr lindern Sie diesen √Ąrger:

  • Nahrungsmittel sorgf√§ltig ausw√§hlen; bevorzugen Sie kohlenhydratreiche, fettarme und leicht verdauliche. Vermeiden Sie fettige, w√ľrzige und fetthaltige Speisen.
  • stellen Sie viele kleine Imbisse her, die w√§hrend des Tages verteilt werden;
  • viel Wasser trinken;
  • Achten Sie auf die ausl√∂senden Faktoren und vermeiden Sie Nahrungsmittel und Ger√ľche, die den Eindruck erwecken, dass sie sich verschlimmern √úbelkeit;
  • atmen Sie frische Luft ein.

die √úbelkeit Sie sollte nicht als Pathologie, sondern als paraphysiologische Manifestation betrachtet werden, die gel√∂st werden kann, indem man sich auf Anraten des Arztes f√ľr ein Medikament entscheidet, das schnell und effektiv wirken kann, indem es den K√∂rper entgiftet und die normale Funktion des Verdauungssystems und der Stoffwechselprozesse wiederherstellt.

Video: 8 Hebammen-Tipps gegen √úBELKEIT in der SCHWANGERSCHAFT