Schwangerschaft bei einer allergischen Frau


Es wird geschätzt, dass 10-15% der Bevölkerung an Allergien leiden. Dies sind also keine Ausnahmefälle auch während der Schwangerschaft. Die Erkrankungen betreffen hauptsächlich die Atmungsorgane und die Haut

In Diesem Artikel: Schwangerschaft und Allergien - Es wird geschätzt, dass 10-15% der Bevölkerung leiden an Allergien. Dies sind also keine Ausnahmefälle auch während der Schwangerschaft. Die Erkrankungen betreffen hauptsächlich die Atmungsorgane und die Haut. die Schwangerschaft stellt einen grundlegenden und heiklen Moment im Leben jeder Frau dar und das Vorhandensein einer chronischen Pathologie oder des Beginns einer akuten Pathologie bei der werdenden Frau sowie die Komplikation des Schwangerschaftsverlaufs verursacht weitere Angst und Besorgnis wie die therapeutischen Verordnungen Sie werden aufgrund des Risikos fötaler Missbildungen reduziert.
LESEN SIE AUCH Kaiserschnitt erhöht das Risiko von Allergien beim Kind
PREGNANCY ALLERGIES
- Die Zunahme von allergische Krankheiten Dies scheint auf eine Reihe verschiedener Faktoren zur√ľckzuf√ľhren zu sein, die mit der Zunahme der Umweltverschmutzung, der verringerten Exposition gegen√ľber Infektionserregern (Hygienehypothese), der erh√∂hten Einnahme von chemischen Verbindungen (Konservierungsmittel, Drogen usw.) mit R√ľckwirkungen auf die Darmflora zusammenh√§ngen.
Wenn die schwangere Frau einige chronische systemische Pathologien hat, die die Schwangerschaft oder ihren Verlauf komplizieren können, muss der Gynäkologe mit den anderen Spezialisten (Anästhesist, Kardiologe, Diabetologe, Rheumatologe, Allergologe, Dermatologe usw.) zusammenarbeiten. von Fall zu Fall zu bewerten die notwendigen Maßnahmen, um maximale Sicherheit und den optimalen Ausgang eines solch heiklen Moments im Leben einer Frau zu gewährleisten.
ASMA IN DER SCHWANGERSCHAFT
Es ist die h√§ufigste St√∂rung. In einem Drittel der F√§lle, die schwanger sind, verschlechtert es sich, f√ľr ein weiteres Drittel zeigt es eine Verbesserung und f√ľr das letzte Drittel bleibt es stabil. Fast alle Arzneimittel, die vor der Schwangerschaft eingenommen wurden, k√∂nnen fortgesetzt werden, einschlie√ülich Cortison-Derivate. Es wird jedoch nicht empfohlen, w√§hrend dieses Zeitraums eine Desensibilisierungstherapie zu beginnen
LESEN SIE AUCH Die Einnahme von Folsäure in der Schwangerschaft kann bei kleinem Asthma verursachen?
ALLERGIEN IN DER SCHWANGERSCHAFT INSEKTENSTICHE

Allergien gegen Bienenstiche, Wespen und Hornissen sind in der Schwangerschaft ein extremes Risiko, da m√∂glicherweise systemische Reaktionen f√ľr die Mutter und den F√∂tus extrem gef√§hrlich sind, beispielsweise systemische Anaphylaxie. In-vivo-allergologische Tests wie Intradermore- und Pricktests mit solchen potenten Allergenen k√∂nnen zwar durch RAST, einen spezifischen Bluttest zum Nachweis von Immunglobulin E, der f√ľr allergische Reaktionen verantwortlich ist, ersetzt werden Spezifische Immuntherapie f√ľr Hymenoptera Poison muss von Fall zu Fall bewertet werden.
PREGNANCY DRUG ALLERGIES
Allergien gegen Medikamente w√§hrend der Schwangerschaft sind ziemlich selten, da die Schwangere generell nur ungern Medikamente einnimmt. Es wird jedoch h√§ufig die Frage gestellt, welche Medikamente verabreicht werden sollten, wenn eine Vorgeschichte einer fr√ľheren Arzneimittelallergie aufgetreten ist, und vor allem die Risikobewertung im Zusammenhang mit der Verwendung von Arzneimitteln, die f√ľr ein eventuelles An√§sthesieverfahren verwendet werden sollen.

Schwangerschaft-allergie_1


DERMATITEN UND ECZEMI IN DER SCHWANGERSCHAFT

Die Therapie allergischer Hautkrankheiten in der Schwangerschaft erfolgt bevorzugt f√ľr aktueller Weg, da viele Dermatologen und Allergologen bevorzugen, die Symptome zu verbessern, zu beheben oder zu kontrollieren, und zwar mit wenigen Anwendungen topischer Verbindungen, haupts√§chlich vertreten durch Kortikosteroidevor allem bei kontaktallergischer Dermatitis, Dyshidrose-Ekzem, atopischer Dermatitis, wenn die Krankheit keine gro√üen Hautbereiche betrifft.
Viele Hauterkrankungen allergischen Ursprungs wie atopische Dermatitis, Kontaktdermatitis und chronische Urtikaria können dies Sie leiden während der Schwangerschaft an Verschlimmerung und werden fast immer von starken juckenden Symptomen begleitet.
Es wird auch geschätzt, dass 1-18% der schwangeren Frauen einen Juckreiz erleben; Dieses letzte Symptom kann so lästig und störend sein, dass eine Behandlung mit Antihistaminika erforderlich ist
Schwangerschafts-Food-Allergie
W√§hrend Bronchialasthma manchmal w√§hrend der Schwangerschaft (aber h√§ufiger nach der Schwangerschaft) als Folge hormoneller und immunologischer Ver√§nderungen auftreten kann, die mit dem Zustand der Schwangerschaft einhergehen, Nahrungsmittelallergien treten selten w√§hrend der Schwangerschaft auf. Dennoch k√∂nnen einige Patienten, die gegen Pollen allergisch sind (Pollinens√§ure), das Auftreten von Juckreiz am Gaumen und an der Mundschleimhaut mit Schwellung der Zunge und der Schleimhaut nach Einnahme von frischem Obst oder Gem√ľse melden.
Nahrungsmittelallergien beginnen meist schleichend mit verschwommenen Hautsymptomen wie Juckreiz, kleinblättriger Urtikaria, die unter bestimmten Umständen (körperliche Anstrengung, Stress, Einnahme von Magenmedikamenten wie Aspirin) akzentuieren systemische Anaphylaxie.
Eine andere Nahrungsmittelallergie, die weitaus riskanter ist, ist die Folgen die Allergie gegen Bananen, Kastanien und exotische Fr√ľchte (Mango, Papaya).
LESEN SIE AUCH Nahrungsmittelallergien und nicht, wie man sie erkennt und was zu tun ist
SCHWANGERER ALLERGISCHER RINIT
Es handelt sich nicht um eine schwere Erkrankung, aber es ist wichtig, dass Sie einen Arzt konsultieren, da viele der verwendeten Arzneimittel zu Missbildungen f√ľhren k√∂nnen, wenn sie zu Beginn der Schwangerschaft eingenommen werden
ALLERGIE MIT SCHWANGERSCHAFTEN
Unter Nahrungsmittelallergien ist die Erdnussallergie weit verbreitet. Es wird in Form von √Ėl gefunden, ist aber auch in vielen Lebensmitteln (Brot, Kuchen, Marmeladen usw.) enthalten. es gibt eine erbliche Veranlagung, und Sensibilisierung kann bereits in den fr√ľhen Stadien des intrauterinen Lebens stattfinden. Daher ist es f√ľr allergische Frauen oder in Familienf√§llen ratsam, solche Nahrungsmittel zu konsumieren, insbesondere w√§hrend des letzten Schwangerschaftstrimesters und w√§hrend der Stillzeit.

Schwangerschaft, Ratschläge, um es zu leben


Akzeptiere den sich verändernden Körper

Schwangerschaft: 10 Tipps, um es gut zu leben (11 Bilder) Gyn√§kologen geben zehn n√ľtzliche Tipps, um die Schwangerschaft gut leben zu k√∂nnen

Video: Allergie in Schwangerschaft und Stillzeit - Arzneimittel erklärt von Apotheker Jan Reuter