Starke Methode, süßer Kaiserschnitt


In den letzten Jahren hat sich auch in Italien eine neue Operationstechnik verbreitet, die das Trauma bei Frauen reduziert, die einen Kaiserschnitt gebären müssen.

In Diesem Artikel:

Süßer Kaiserschnitt

Aus dem Forum von BeHappyFamily erfahren wir die Geschichte einer zukünftigen Mutter, die einem nicht-invasiven Kaiserschnitt ausgesetzt wird, um ihr Kind zur Welt zu bringen. Aber woraus besteht es eigentlich? "nicht-invasiver Kaiserschnitt"? Die"Stark-Methode"es ist ein"Operationstechnik, die es erlaubt, das Trauma des Eingriffs für den Körper der arbeitenden Frau zu minimieren".
Es handelt sich also um eine Sache Variante des normalen Kaiserschnitts, was auch als "kleiner Kaiserschnitt"O"süßer Kaiserschnitt“. An der Basis des Stark-Methode da ist die idee von "Begrenzen Sie das Schneiden von Stoffen"in der mutter." In der Praxis führt der Chirurg ein Schneiden Sie etwa 2 Zentimeter direkt über dem Schambein. Und dann "ein guter Teil der Öffnung des Bauches und der Gebärmutter"ist anvertraut" aDie stumpfe Aktion der Finger des Chirurgen". Die Stoffe sind daher weniger beschädigt und es sind weniger Stiche erforderlich, um sie zu schließen. In der Regel wird für Stiche ein Seidenfaden verwendet.

Natürliche Geburt

Starkes Kaiserschnittverfahren

Der traditionelle Kaiserschnitt sieht das vorInzision der Haut und verschiedener Schichten der Bauchwand bis zur Gebärmutter. Anschließend werden alle Einschnitte genäht. Bei der Stark-Methode hingegen Nur die Haut und die Gebärmutterwand sind betroffen. Um zur Gebärmutter zu gelangen, der Chirurg "er macht seinen WegDer nicht-invasive Kaiserschnitt dauert etwa eine halbe Stunde, die Hälfte der Zeit im Vergleich zu einem normalen Kaiserschnitt, und die Erholung nach der Operation ist schneller.
Diese Technik wurde von entwickelt Michael Stark, ein israelischer Frauenarzt. Ursprünglich für den Einsatz in Umgebungen mit knappen Gesundheitsressourcen konzipiert, wurde es später in Krankenhäusern unter normalen Bedingungen perfektioniert und eingeführt. Um das zu tun, brauchst du eins größere Erfahrung seitens des Chirurgen. Aber ich Vorteile für die schwangere Frau Sie scheinen wirklich viele: weniger Schmerzen für die schwangere Frau; geringere Gewebeschäden e einfachere und schnellere Heilung; schnellere postoperative Genesung; schnellere Erholung der Darmtätigkeit und Ernährung; verkürzte Betriebszeiten. Hat es jemand probiert?

Starke Kaiserschnittnarbe

Die Narbe sollte weniger invasiv sein, da der Schnitt mit Seidenstichen verschlossen wird, die innerhalb weniger Tage entfernt werden müssen. Peritoneum und Bauchmuskeln werden nicht vernäht, da sie unabhängig voneinander heilen.

Video: SSW 38 | Ich bin im Krankenhaus | Familienvlog | Filiz