Hydrocephalus beim Kind, Ursachen und Therapien


Hydrocephalus ist eine schwere Erkrankung mit gefÀhrlichen Komplikationen und wird hÀufig mit Spina bifida assoziiert. Es kann in jedem Alter angeboren oder erworben sein

In Diesem Artikel:

Hydrocephalus beim Kind

Hydrocephalus ist einer angeborene Krankheit Wenn es im Kind vorhanden ist, kann es schwer sein Nachwirkungen und hÀngt hÀufig mit dem Auftreten von Spina bifida zusammen, einer Fehlbildung, die in den ersten Schwangerschaftswochen entsteht. Mal sehen, was die Ursachen sindHydrocephalus beim Kind und wie wir heute eingreifen.

Ursachen des Hydrocephalus beim Kind

Hydrocephalus wird durch die Unmöglichkeit der Krankheit verursacht CSF (CerebrospinalflĂŒssigkeit oder CerebrospinalflĂŒssigkeit) frei in den Blutstrom strömen, sich in den Hirnventrikeln ansammeln und eine Schwellung des umgebenden Gewebes verursachen sichtbar fĂŒr das bloße Auge des SĂ€uglings und des Kindes von wenigen Monaten, da der Kopf "vergrĂ¶ĂŸert" erscheint (vergrĂ¶ĂŸerte Fontanelle, erweiterte Stirn, VergrĂ¶ĂŸerung des SchĂ€delumfangs).

Meningitis kann auch zu Komplikationen wie Hydrozephalus fĂŒhren. Es muss daran erinnert werden, dass dies aufgrund verschiedener Auslösebedingungen eine nicht spezifische Pathologie ist.

  • Wenn das Hindernis innerhalb des Ventrikelsystems erkennbar ist, folgt es einem Hydrozephalus von nicht kommunizierender Typ oder hinderlich
  • In anderen FĂ€llen können wir darĂŒber reden kommunizierender Hydrozephalus.

Bei Kindern tritt der Hydrozephalus des ersten Typs hÀufiger auf, da er aufgrund angeborener Ursachen nicht kommuniziert.

Hydrocephalus beim FrĂŒhgeborenen

die FrĂŒhgeborene Kinder Sie entwickeln eher diesen Zustand, der, wie gesagt, vor allem eine sichtbare Manifestation einer anderen Pathologie ist. Selbst das FrĂŒhgeborene kann den Hydrozephalus behandeln, aber es ist unerlĂ€sslich, die Ursachen zu untersuchen, die es verursacht hat.

Morphologische Echographie und Missbildungen

Therapien

Das Hindernis, das den Durchtritt der FlĂŒssigkeit verhindert, kann vorĂŒbergehend oder dauerhaft sein und ist derzeit mit erheblichen Erfolgen verbunden chirurgische Behandlung, bis vor wenigen Jahren völlig unvorstellbar. AnfĂ€nglich bestand die nicht abschließende Behandlung darin, einen Silikonschlauch zu implantieren, damit die in den Ventrikeln angesammelte FlĂŒssigkeit mit einem durch ein Shunt-Ventil regulierten Fluss fließen kann, der eine beschrĂ€nkte Lebensdauer von zehn Jahren hatte.

Der kleine Patient wurde hĂ€ufig einer Reihe von chirurgischen Eingriffen unterzogen, da das Höhenwachstum zu einer Fehlfunktion des ersten Implantats fĂŒhren konnte. ZunĂ€chst wurden dank der Forschung anspruchsvollere Ventiltypen entwickelt, um das Infektionsrisiko und die Notwendigkeit weiterer Eingriffe zu minimieren. Heute verwenden wir die endoskopische Technik, mit der das Problem ohne Ventile gelöst werden kann und definitiv durch Bohren eines Lochs in den Boden des dritten Ventrikels (tertiĂ€re Ventrikulostomie), wodurch der FlĂŒssigkeitsstrom ermöglicht wird. Es ist eine Technik, die heute bemerkenswerte Erfolgschancen bietet, als erste Wahl empfohlen und Verwenden des Shunt-Ventil-Shunt-Systems nur in FĂ€llen, in denen die endoskopische Technik nicht effektiv ist.

Folgen des Hydrozephalus

Hydrocephalus geht mit gefÀhrlichen Komplikationen einher und wird hÀufig mit Spina bifida assoziiert. Es kann in jedem Alter angeboren oder erworben sein.

Es ist durch Magnetresonanz und Tac diagnostizierbar. Es ist unbedingt notwendig, umgehend und vorsichtig zu intervenieren, um den Beginn von zu vermeiden Anomalien wie:

  • Sehbehinderungen,
  • psychomotorische Defizite,
  • verbales deficti,
  • kognitive und GedĂ€chtnisprobleme.

Eine betrĂ€chtliche Anzahl wurde festgestellt Vereinigungen fĂŒr die Erforschung des Hydrozephalus, aktiv an der Mittelbeschaffung und UnterstĂŒtzung und Information fĂŒr Eltern in Not beteiligt.

Video: Hydrocephalus-ErklÀrung