Wie man Tyrannen der Kinder erkennt und was zu tun ist


In vielen Familien kommen Kinder, um ihre Eltern zu befehligen. Sie werden von p├Ądagogischen Experten als "Tyrannenkinder" bezeichnet

In Diesem Artikel:

Tyrannen Kinder

Es sollte gesagt werden, dass Berufungen an Kinder so leicht gegeben werden, als w├╝rden sie fast ein Glas Wasser trinken. Das "Sch├Âne" ist, dass sie nicht immer eine positive Vision vermitteln. In den meisten F├Ąllen werden sie als ├╝bertrieben bezeichnet, da es das der sogenannten sein kann. "Tyrannen" Kinder.

Wer ich bin und wie sie sich benehmen

Wie k├Ânnen wir diese Kinder definieren? Spoiled? Anma├čend? Arrogant? Dies ist, was berichtet wird, und das macht uns glauben. die kleiner TyrannAusdruck, von dem ich nicht einverstanden bin, ist derjenige, der Entscheidungen treffen statt Erwachsene. Das hei├čt, Entscheidungen vor Entscheidungen k├Ânnen nicht bewusst und bewusst entscheiden, und mit ihrer sch├Ânen Last von ├ängsten gibt sie Befehle nach Belieben. Kurz gesagt, ziehen Sie ein wenig willk├╝rlich!

Das passiert in der Familie Es sind keine genauen Regeln festgelegtAn der Basis von allem gibt es immer die lieben und alten Regeln, an denen wenig zu tun ist.

Das Kind entscheidet also, die Eltern leisten Leistung und werden auf lange Sicht durch die wichtigsten Bezugszahlen real butlers.

Die W├╝nsche des Kindes zu erf├╝llen, ist sicherlich die Aufgabe von Vater und Mutter, aber es muss verstanden werden, wie diese Bed├╝rfnisse erf├╝llt werden. Wenn dies die Idee ist, die Sie gemacht haben, um gl├╝ckliche Kinder zu haben, dann sind Sie nicht auf der Stra├če.

Wenn wir uns das Verhalten dieser Kinder genauer ansehen, k├Ânnen wir feststellen, dass es an der Basis eine Basis gibt Beschwerden nicht zu untersch├Ątzen. Die Eltern von heute wollen auch zu viel f├╝r ihr Kind. In der Tat ben├Âtigen viele einen Reife bei f├╝nf, acht oder zehn ist es unm├Âglich zu empfangen. Sie sind Kinder, diesen grundlegenden Aspekt d├╝rfen wir nicht vergessen. Wir wollen sie perfektin allen Bereichen hervorragend und sehr intelligent. Wenn sie sich wie eine Socke umdrehen, nur weil sie im Alter von sechs Jahren den Satz des Pythagoras kennen, seien Sie nicht beunruhigt!

die Tyrann Kind wird despotisch, arrogant und fordert den Erwachsenen mit einer gewissen Nat├╝rlichkeit heraus, weil er kein seri├Âses und ausgewogenes Bildungsmodell hat. Eltern werden nicht aufgefordert, P├Ądagogin oder Kinderpsychologin zu werden, sondern m├╝ssen ihre eigene Art der Erziehung ├╝berpr├╝fen.

Diese allgemeine Einstellung spiegelt sich nicht nur in der Familie wider, sondern auch in der Vergleichsgruppe und bei anderen Erwachsenen, wie z Lehrer zum beispiel. Der Hauptunterschied besteht darin, dass die Eltern zu Hause die Tyrannei stoppen k├Ânnen, indem sie den verschiedenen Anforderungen folgen, in der Schule oder an anderen Orten k├Ânnen die W├╝nsche des Kindes nicht immer erf├╝llt werden, was eine Verschlechterung durch Schreie oder Beleidigungen bewirkt, die nicht gleichg├╝ltig sind.

Auch mit i Peers Die Probleme werden leider nicht fehlen, da der Baby-Tyrann ausgeschlossen wird und kaum die anderen Kinder mit ihm spielen wollen.

Kaiser-Syndrom

Die Ausdr├╝cke ├Ąndern sich, nicht jedoch die Substanz. In der Praxis werden sie "Tyrannen" oder "Kaiser" genannt. Diese Kinder nehmen die gleichen Eigenschaften an.

Der Kaiser befiehlt, befiehlt, entscheidet, urteilt und f├╝hrt dieselben Aufgaben wie Kinder mit einem "rauchigen" Charakter aus, sagen wir mal.

Kaum diese Kinder Sie schaffen es, sich selbst zu kontrollieren und zu wissen, wie sie ihre eigenen verwalten Verhalten nicht immer positiv genug, um an zu senden Ersch├Âpfung Eltern

Auf jeden Fall das Verantwortung Diese Einstellungen m├╝ssen in der vorgeschlagenen Erziehungsmethode gesucht werden, der Art der Erziehung, die die Eltern vermitteln.

Tats├Ąchlich interpretieren viele, die auf dem psycho-p├Ądagogischen Gebiet zu Experten geworden sind, die Ratschl├Ąge von Fachleuten falsch und stellen den Kindern ihre P├Ądagogik Lichtjahre von den Experten des Fachs entfernt vor. Diese Eltern sind ├╝berzeugt, dass es falsch ist, Vorw├╝rfe zu machen, Grenzen zu setzen und ein "Nein" aufzugeben, indem sie eine passive und zu tolerante Erziehungsmethode bevorzugen.

Kinder sind aggressiv, was zu tun ist

Kindertyrann in der P├Ądagogik

Wir sagten, dass das Tyrannenkind das Kind des Hauses ist, das entscheidet, was es essen soll, wohin es gehen soll, was es im Fernsehen zu sehen gilt. Kurzum, er entscheidet sich nicht f├╝r Erwachsene. Er erkennt das nicht bei Mama und PapaBeh├Ârde Elternschaft und nutzt es aus, um seinen Wunsch, andere zu dominieren zu lassen.

Es gibt jedoch Momente, in denen der letzte Strohhalm seine Augen f├╝r das Paar ge├Âffnet hat, das merkt, dass sie nicht zur├╝ckkehren k├Ânnen, ohne von Fachleuten geholfen zu werden.

A Montpellierwurde im Krankenhaus geboren Erste-Hilfe-Zentrum f├╝r Eltern von Tyrannenkindern. Wenn dieser Ort offensichtlich geboren ist, geraten zu viele Eltern aus dem Ruder. Fachleute tun sich schwer, die Ursachen zu finden, stimmen jedoch darin ├╝berein, dass der Einfluss der Umwelt einer davon ist. Das Unternehmen will, fordert einen bestimmten Typ von Erwachsenen, der wiederum einen kleinen Kaiser mit ├╝berh├Âhten Anspr├╝chen entwickelt.

Es w├╝rde bedeuten... vom Thron herunter!

Was zu tun

Wenn wir das Problem verstehen, finden wir die L├Âsung!

Der erste Vorschlag ist zu fragen: "Warum verh├Ąlt sich mein Sohn so? Ich habe mich in etwas geirrt? "Das erste, was ein Elternteil tun sollte, ist auf jeden Fall ein sch├Ânes Selbstbeobachtung.

Wenn "ich" als Mutter und Vater weint und nach Dingen fragt, kann ich mich nicht wundern, wenn mein Sohn mir gegen├╝ber und mit anderen Erwachsenen und Altersgenossen die gleiche Haltung einnimmt.

einige Tyrannen Kinder Sie haben auch Eltern mit unterschiedlichen Erziehungsstilen, und diese Divergenz bringt die Kleinen v├Âllig in Schw├Ąnze.

Bevor ein Kind gezeugt wird, sollte das Paar an Kursen oder Seminaren f├╝r zuk├╝nftige Eltern teilnehmen, um eine klare Vorstellung von den m├Âglichen Fehlern zu erhalten, die vermieden werden sollen. Unsere Gro├čeltern haben viele Kinder gro├čgezogen, das stimmt, aber vergessen wir nicht, dass nicht alle angewandten Methoden p├Ądagogisch korrekt waren.

Wenn meiner Meinung nach Respekt und Verst├Ąndnis auf der Basis des Paares herrschten, m├╝ssten sich die Eltern kaum mit kleinen Tyrannen befassen.

Lesefl├Ąche: Welches Buch empfehlen Sie?

Zum Abschluss m├Âchte ich zum gerade behandelten Thema Lesevorschl├Ąge geben.

  • S├Âhne oder Tyrannen? Wer regiert heute in der Familie? Von Michael Winterhoff
  • Kleine Tyrannen (nicht) wachsen bei Aldo Naouri auf
  • Der kleine Tyrann von Jirina Prekop
  • In der Familie befehle ich Didier Pleux
  • M├╝tter, die zu viel von Osvaldo Poli lieben

Video: Narzisstische Kinder - wie verhalten sich narzisstische Kinder, Ursache, Verhalten & Umgang