Wie ist zu verstehen, ob Muttermilch ausreichend ist?


Mutter zu sein, ist zweifellos eines der sch├Ânsten und aufregendsten ph├Ąnomene, die jemals durch das leben einer frau gehen k├Ânnen. Es ist in der tat eine einzigartige erfahrung, gemacht aus freuden, aber auch aus vielen sorgen um sich selbst...

In Diesem Artikel:

Einf├╝hrung

sein Mutter stellt zweifellos einen der dar sch├Ânste Ph├Ąnomene und aufregend, dass sie niemals durch ein Leben gehen k├Ânnen Frau. Es ist in der Tat eine einzigartige Erfahrung, die aus Freuden, aber auch aus vielen Anliegen besteht Baby. Eine der h├Ąufigsten Fragen, die sich eine Frau w├Ąhrend eines Tages stellt ersten Lebensmonaten Bei Ihrem Baby geht es zweifellos ums Stillen. viele M├╝tter in der Tat k├Ânnen sie nicht verstehen, ob die Muttermilch es reicht aus, das Baby zu f├╝ttern oder nicht. In vielen F├Ąllen ist es ziemlich leicht zu verstehen, folgen Sie einfach einigen praktischen und grundlegende Vorsichtsma├čnahmen. In der folgenden Anleitung wird daher in einigen e einfache Schritte, wie man versteht, ob Muttermilch ausreichend ist.

CapIre, wie viel Milch Sie haben

Als Erstes m├╝ssen Sie wissen, wie viel Milch Sie haben. Obwohl die Gr├Â├če und H├Ąrte der Br├╝ste je nach dem Zeitraum variieren kann, gelingt es dem saugenden Kind, "zu tanken". Sobald das notwendige Gleichgewicht erreicht ist, wird die Brust weich. Obwohl so viele die Weichheit als Mangel an Milch ansehen, sollte dieses Signal nicht so interpretiert werden. Wenn das Kind dagegen am Ende der F├╝tterung objektiv immer noch hungrig scheint, k├Ânnen Sie die H├Ąufigkeit der F├╝tterungen erh├Âhen, um die Produktion selbst zu stimulieren. In Anbetracht dieses Prinzips ist es zumindest in der Anfangszeit des Stillens vorzuziehen, die Milch nicht mit der k├╝nstlichen zu strecken, nur um zu vermeiden, dass das Baby bereits beim Termin mit dem Futter zufrieden ist.

Bewerten Sie das Verhalten des Kindes

Denken Sie nach dieser wichtigen Voraussetzung daran, dass es Situationen gibt, in denen Milch nicht ausreicht. Das zu realisieren ist nicht immer einfach, aber um es zu tun, ist es gut, das Verhalten des Kindes zu bewerten. Insbesondere wenn das Kind sich "losl├Âst", ist es m├Âglich, dass es voll ist, aber wenn es fortf├Ąhrt, "leer" zu saugen, ist es m├Âglich, dass es immer noch Hunger hat. Auf dieselbe Weise k├Ânnen Sie, sobald er sich von der Brust gel├Âst hat, versuchen, ihm die Flasche zu geben und seine Reaktion zu sehen. Wenn er wieder saugt, ist es m├Âglich, dass er immer noch Hunger hat.

Betrachten Sie das Gewicht des Babys

Ein weiterer wichtiger Indikator ist das Gewicht des Kindes. In diesem Fall ist es jedoch ratsam, sich auf den Kinderarzt zu verlassen, der dank seines Wissens das Gewicht, die Wachstumskurve und die k├Ârperlichen Merkmale des Kindes beurteilt, Ratschl├Ąge gibt, wie es weitergeht und wie er seine Di├Ąt unter Ber├╝cksichtigung von K├Ârper und K├Ârper richtig einrichtet Ihrer k├Ârperlichen Situation.

Tipps

Einige Links, die f├╝r Sie n├╝tzlich sein k├Ânnen:

  • Was tun, wenn das Kind keine Milch trinkt?
  • Wie Milch zu f├Ârdern
  • Lebensmittel, die dem milchigen Schlag helfen
  • Wie kann man verstehen, wenn das Baby gut an der Brust isst?

Video: Stilltipp "Wieviel Milch trinkt mein Neugeborenes"?"