Memorial Day: Gedichte, Lieder und Lieder zum Erinnern


Wie erinnerst du dich an den Tag der Erinnerung? Am 27. Januar wird jedes Jahr der Tag der Erinnerung gefeiert, um den Holocaust nicht zu vergessen. Hier pr├Ąsentieren wir eine teilweise, aber bedeutende Sammlung von Gedichten, Liedern und B├╝chern, die niemals vergessen werden

In Diesem Artikel:

Da erinnern wir uns an den Tag der Erinnerung

die 27. Januar Jedes Jahr feiern wir den Memorial Day, um sich an den Holocaust zu erinnern: Hier pr├Ąsentieren wir eine teilweise, aber bedeutende Sammlung von Gedichten, Liedern und B├╝chern, die nie vergessen werden.

Wenn das ein Mann ist

Sie, die sicher leben

In deinen warmen H├Ąusern

Sie kommen am Abend zur├╝ck

Warmes Essen und Freunde Gesichter:

├ťberlegen Sie, ob dies ein Mann ist

Wer arbeitet im Schlamm?

Wer kennt keine Ruhe?

Was f├╝r ein Kampf mit Brot

Wer stirbt f├╝r ein Ja oder Nein?

├ťberlegen Sie, ob dies eine Frau ist,

Ohne Haare und ohne Namen

Ohne mehr Kraft zum Erinnern

Leere deine Augen und kalte deinen Scho├č

Wie ein Winterfrosch.

Meditiere, dass dies war:

Ich befehle dir diese Worte.

Schnitzen Sie sie in Ihr Herz

Zu Hause unterwegs sein,

Dich binden, indem du aufstehst;

Wiederholen Sie sie f├╝r Ihre Kinder.

Oder du bringst dein Haus au├čer Kontakt,

Die Krankheit hindert Sie daran,

Deine Geburten verdrehen dein Gesicht von dir.

(Primo Levi, Wenn dies ein Mann ist, 1947)

B├╝cher f├╝r Kinder an der Shoah

B├╝cher, die Kindern die Schoa erz├Ąhlen (17 Bilder) Viele B├╝cher, die die Shoah erz├Ąhlen. F├╝r jedes Alter

Holocaust

Schwer zu erkennen, aber es war hier.

Die Leute sind hier verbrannt.

Viele Menschen wurden hier verbrannt.

Ja, das ist der Ort.

Niemand ist jemals hier abgereist.

Die Gasstapler kamen dort an...

Es gab zwei riesige ├ľfen...

und sp├Ąter warfen sie ihre K├Ârper in diese ├ľfen,

und die Flammen stiegen zum Himmel auf.

Bis zum Himmel?

Ja.

Es war schrecklich.

Das kann man nicht sagen.

Niemand kann es

stellen Sie sich vor, was hier passiert ist.

Unm├Âglich. Und niemand kann es verstehen.

und ich auch heute...

Ich kann nicht glauben, dass ich hier bin.

Nein, ich kann das nicht glauben.

Hier war es immer so friedlich. Immer.

Wenn 2000 Menschen, Juden, jeden Tag verbrannten,

es war genauso friedlich.

Niemand hat geschrien. Jeder hat seinen Job gemacht.

Er schwieg. Ruhe.

Wie jetzt

aus 'SHOAH' von Claude Lanzmann entnommen

Tag der Erinnerung: wie man die Kinder erkl├Ąrt

judenrein

"Seitdem ohne Warnzeichen

Diese langsame Agonie der kontinuierlichen Ertr├Ąge:

Und bis wann

Meine schreckliche Geschichte wird nicht erz├Ąhlt

Das in mir eingesperrte Herz brennt "

von Sandra Bianco

Formelles Laster

Es war hundert

Sie waren hundert Mann in Armen.

Wenn die Sonne am Himmel aufging,

Jeder machte einen Schritt vorw├Ąrts.

Stunden vergangen, ohne Ton:

Ihre Augenlider schlugen nicht.

Als die Glocken l├Ąuteten,

Jeder machte einen Schritt vorw├Ąrts.

Der Tag verging und es war Abend,

Aber als der erste Stern am Himmel bl├╝hte,

Zusammen machten sie einen Schritt nach vorne.

"Zur├╝ck, weg von hier, unreine Geister:

R├╝ckkehr in deine alte Nacht ":

Aber niemand antwortete und stattdessen.

Alle im Kreis machten sie einen Schritt nach vorne. "

ERSTER LEVI-Incipit von "Vizio di forma"

Aus dem Tagebuch von Anne Frank

So schrieb Anna einige Tage, bevor die Deutschen in ihre Geheimunterkunft einbrachen... 15. Juli 1944

... Hier ist die Schwierigkeit dieser Zeiten: Ideale, Tr├Ąume, gl├Ąnzende Hoffnungen sind noch nicht in uns gewachsen, die von der grausamen Realit├Ąt bereits getroffen und vollst├Ąndig zerst├Ârt werden. Es ist ein gro├čes Wunder, dass ich nicht alle meine Hoffnungen aufgegeben habe, weil sie absurd und nicht praktikabel erscheinen. Ich halte sie trotz allem immer noch, weil ich weiterhin an die intime G├╝te des Menschen glaube. Es ist mir unm├Âglich, alles auf der Grundlage von Tod, Elend und Verwirrung aufzubauen. Ich sehe, wie sich die Welt langsam in eine W├╝ste verwandelt, ich h├Âre das Rumpeln mehr und mehr, wie das Herumtollen auch uns umbringt, ich nehme an dem Schmerz von Millionen von Menschen teil, aber wenn ich in den Himmel schaue, denke ich, dass alles wieder gut werden wird Diese r├╝cksichtslose H├Ąrte wird aufh├Âren, was Ordnung, Frieden und Gelassenheit zur├╝ckbringen wird. Inzwischen muss ich meine Ideale intakt bewahren; Es wird eine Zeit kommen, in der sie vielleicht noch lebensf├Ąhig sind

deine Anna

Im Wind wehen (Blowin '├ťbersetzung im Wind)

Wie viele Stra├čen muss ein Mann fahren?

bevor man einen Mann genannt hat?

Und wie viele Meere m├╝ssen eine wei├če Taube ├╝berwinden?

bevor Sie am Strand einschlafen?

Und wie lange m├╝ssen sie die Kanonenkugeln fliegen?

bevor sie f├╝r immer abgeschafft werden?

Die Antwort, mein Freund weht im Wind,

Die Antwort weht im Wind

Wie lange muss ein Mann aufsehen

bevor ich den Himmel sehen kann?

Und wie viele Ohren m├╝ssen einen Mann haben?

bevor du den Leuten weinen h├Ârst?

Und wie viele Todesf├Ąlle muss es geben, damit er es wei├č

dass zu viele Menschen tot sind?

Die Antwort, mein Freund weht im Wind,

Die Antwort weht im Wind

F├╝r wie viele Jahre kann ein Berg existieren

bevor es vom Meer weggesp├╝lt wird?

Und f├╝r wie viele Jahre k├Ânnen Menschen existieren

bevor er frei sein darf

Und wie lange kann ein Mann den Kopf drehen

vorgeben, nicht zu sehen

Die Antwort, mein Freund weht im Wind,

Die Antwort weht im Wind

Im Wind wehen - Bob Dylan

Auschwitz

Ich bin tot, ich war ein Kind

Ich bin mit einem weiteren Hundert gestorben

am Kamin vorbei

und jetzt bin ich im wind.

In Auschwitz lag Schnee

der Rauch stieg langsam an

am kalten Wintertag

und jetzt bin ich im wind.

So viele Leute in Auschwitz

aber nur eine gro├če stille

wie seltsam ich nicht gelernt habe

hier im Wind l├Ącheln.

Ich frage wie der Mann kann

t├Âte einen seiner Br├╝der

doch wir sind Millionen

hier im Wind gepudert.

Die Kanone donnert immer noch

Sie ist immer noch nicht gl├╝cklich

aus Blut das menschliche Tier

und bringt uns immer noch den Wind.

Ich frage, wann es sein wird

Dieser Mann kann lernen

leben ohne zu t├Âten

und der Wind wird sich beruhigen.

Grancesco Guccini, oft interpretiert von Nomads

Terezin

Terezin ist ein Dorf, 60 km von Prag entfernt. Es wurde traurig ber├╝hmt, als es in ein Ghetto umgewandelt wurde, in dem j├╝dische Kinder gruppiert wurden, bevor sie in die verschiedenen Gruppen eingeteilt wurden Vernichtungslager. Die meisten Kinder, darunter Neugeborene, waren im Ghetto Theresienstadt konzentriert. Die Kinder von Terezin schrieben haupts├Ąchlich Gedichte. Von den 15.000 Kindern, die das Lager von Terezin passierten, ├╝berlebten sie weniger als hundertDie meisten von ihnen starben im Laufe des Jahres 1944 in den Gaskammern von Auschwitz

Stacheldraht

Auf einem erleuchteten roten Sonnenuntergang

unter den bl├╝henden Rosskastanien,

auf dem gelben Quadrat aus Sand,

Gestern sind die Tage alle gleich,

sch├Ân wie die bl├╝henden B├Ąume.

Es ist die Welt, die l├Ąchelt

und ich w├╝rde gerne fliegen. Aber wo?

Ein Stacheldraht verhindert

Diese Blumen bl├╝hen hier.

Ich kann nicht fliegen

Ich will nicht sterben

Peter, ein j├╝disches Kind, das von den Nazis im Ghetto Theresienstadt get├Âtet wurde

Elende Kindheit

Elende Kindheit, Kette

das bindet dich an den Feind und den Galgen.

Elende Kindheit, die im Inneren

sein Elend

unterscheidet schon gut und b├Âse.

Dort wo Kindheit sanft

ruht

in den kleinen Blumenbeeten eines Parks

dort unten in diesem Haus brach etwas

als die Verachtung auf mich fiel:

dort, in den G├Ąrten oder in den Blumen

oder auf der m├╝tterlichen Brust, wo ich geboren wurde

zu weinen...

Im Licht einer Kerze schlafe ich ein

Vielleicht eines Tages zu verstehen

dass ich eine sehr kleine Sache war,

so klein wie der Refrain von 30.000

wie ihr schlafendes Leben

dort auf den Feldern,

wer schl├Ąft und wacht auf,

Er wird seine Augen ├Âffnen

und nicht zu viel sehen

er wird sich aus dem Schlaf wieder aufnehmen lassen...

Zanus Zachenburg 19.07.1929 - Auschwitz 18.12.1943

Memorial Day: Wie erkl├Ąren Sie es den Kindern?

Der schmetterling

Der Letzte, nur der Letzte

von einem gelben so intensiv, so

absolut gelb,

wie eine Tr├Ąne der Sonne, wenn es f├Ąllt

├╝ber einem wei├čen Felsen

so gelb, so gelb!

der letzte

es flog leicht hoch,

sicher schwebte

um seine letzte Welt zu k├╝ssen.

In wenigen Tagen

Es wird bereits meine siebte Woche sein

Ghetto: Meine haben mich hier gefunden

und hier nennen sie mich die Rue Blumen

und der wei├če Kerzenst├Ąnder aus Kastanienholz

im Hof

Aber hier habe ich keinen Schmetterling gesehen.

Der letzte war der letzte:

Schmetterlinge leben nicht im Ghetto.

Pavel Friedman (1921 - 1944)

Angst

Wieder traf der Horror das Ghetto,

ein grausames ├ťbel, das jeden anderen vertreibt.

Der Tod, verr├╝ckter D├Ąmon, hat eine eisige Sichel

Wer k├Ąmpft um seine Opfer.

Die Herzen der V├Ąter schlagen heute vor Angst

und M├╝tter verstecken ihre Gesichter im Mutterleib.

Die Viper des Typhus erw├╝rgt die Kinder

und nimmt seinen Zehnten aus der Herde.

Heute pulsiert mein Blut noch,
aber meine Gef├Ąhrten sterben neben mir.

Anstatt sie sterben zu sehen

Ich w├╝rde gerne selbst den Tod finden.

Aber nein, mein Gott, wir wollen leben!

Wir wollen keine Leere in unseren Dateien.

Die Welt geh├Ârt uns und wir wollen es besser.

Wir wollen etwas tun. Es ist verboten zu sterben!

Eva Pickov├í - zw├Âlf Jahre - starb am 18.12.43

N├╝tzliche Ressourcen

  • Rede: der Stern von Esther
  • Shoah: die Erinnerung gegen den Negationismus

Video: Remembrance Day // I share some stories of the people who are no longer with us